wohn.glück - interior design hamburg | More Drama, bitte! Hague Blue zieht ein #kooperation
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Farrow&Ball, Kooperation, Farbe, Wohnzimmer, Wohnglück,
2150
post-template-default,single,single-post,postid-2150,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

More Drama, bitte! Hague Blue zieht ein #kooperation

Hej,

 

erinnerst du dich an das Fiasko in meiner alten Wohnung als ich mein Wohnzimmer Blau streichen wollte? Ai ai ai, da muss ich selbst heute noch drüber lachen, wenn ich daran zurückdenke. Völlig selbstbewusst bin ich damals in den Baumarkt gegangen und habe mich für ein Taubenblau entschieden (diesbezüglich frag ich mich bis heute was mich da geritten hat!). Als ich dann Zuhause den ersten Pinselstrich gemacht habe, war mir direkt mulmig zumute und ich hab mich gefragt, ob ich nicht ganz bei Sinnen bin den ganzen Raum in dem Farbton streichen zu wollen. Für mich stand nämlich fest: entweder der ganze Raum oder gar nichts! Ich habe damals ca. 1 Stunde meinen gemachten Pinselstrich angestarrt um mich dann dazu zu entscheiden den Raum weiß zu lassen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern wie erleichtert ich nach dem Entschluss war, haha. Der Gedanke an einen blauen Raum oder eine blaue Wand hat mich allerdings nie ganz losgelassen. Als im Oktober dann feststand, dass ich umziehen werde, rutschte besagter Gedanke wieder in den Vordergrund. Diesmal wollte ich es aber schlauer angehen! Ein zweites Mal wollte ich mir nämlich nicht die Blöße geben es nicht durchzuziehen! Bei der Wohnungsbesichtigung stand für mich schon sehr schnell fest, dass die Wand hinter meiner Couch dunkelblau werden soll und dementsprechend ging es nur noch darum den richtigen Farbton für mich zu finden.

 

 

Ich hatte die ganze Zeit den Ton „Stiffkey Blue“ von Farrow & Ball im Kopf, da ich ihn bei der lieben Swantje von swantje&frieda schon live sehen durfte und ganz hin und weg war. Also hab ich direkt bei Farrow & Ball geschaut was es sonst noch für Alternativen gibt und dann ist es um mich geschehen! Es war Liebe auf den 1. Blick und ich wusste, dass ich die perfekte Farbe für mein Wohnzimmer gefunden habe! „Hague Blue“, ein tiefes dunkelblau mit grünen Untertönen sollte es werden! Farrow & Ball beschreibt diesen Ton als „zeitlos und dramatisch“- wie ich finde eine gute Kombi für mein Wohnzimmer!

 

 

Und dann ging alles auch schon ganz schnell- ich hatte die Schlüsselübergabe für die neue Wohnung und die Farbe wurde auch fix geliefert, sodass ich direkt mit dem streichen loslegen konnte. Wie du ja sicherlich weißt mussten in meiner alten Wohnung einige Wände Farbtechnisch daran glauben, sodass ich einige Erfahrungswerte besitze was das Thema Streichen angeht. Und eins kann ich dir sagen: mit der Farbe von Farrow & Ball war es wirklich easy! Ich musste nur zweimal drüber streichen und die Wand war einheitlich Dunkelblau! Sowas like ich ja sehr! Vor allem weil ich aktuell im Freundeskreis mitbekomme wie ätzend es sein kann dunkle Farbe einheitlich an die Wand zu bekommen, whoopsie!

 

 

 

Ob ich am Anfang Respekt vor diesem dunklen Ton hatte? Ehrlich gesagt nein, da ich wusste, dass nur eine Wand gestrichen wird und meine helle Couch davor stehen wird, sodass ein Bruch entsteht. Und was soll ich sagen? Ich bin so happy mit der Farbe, weil der kleine Raum dadurch eine ganz andere Wirkung und viel mehr Tiefe bekommen hat. Vor allem die matte Optik hat es mir angetan und dass die Farbe super mit Messingakzenten harmoniert!

 

 

Mein Fazit ist, dass man sich definitiv häufiger an außergewöhnliche oder dunkle Farben trauen sollte, anstatt auf die sichere Variante mit einer weißen oder grauen Wand zu setzen. Wenn du die Farbe für dich auch spannend findest, hüpf doch mal zu Farö & Ball rüber http://eu.farrow-ball.com

 

 

 

 

 

 

No Comments

Post a Comment