wohn.glück - interior design hamburg | Bärenweiche Liebe. #brunobett # kooperation
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Bruno Bett, Bärenweich, Wohnglück, wohnglück, Kooperation, Bettwäsche, wohnglueckhamburg
1816
post-template-default,single,single-post,postid-1816,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Bärenweiche Liebe. #brunobett # kooperation

 

Hej,

 

ich muss dir kurz von einem Erlebnis erzählen, was ich letztes Jahr im März hatte und was mich immer wieder begleitet hat. Zu dem Zeitpunkt war ich mit einer Freundin in Thailand unterwegs. Für unsere letzte Nacht in Bangkok hatten wir uns ein Hotelzimmer in einem 4 Sterne Hotel gebucht. Man soll sich ja schließlich auch mal was gönnen! Ok, in diesem Zusammenhang sollte ich erwähnen, dass die Nacht uns ’nur ‚ 80€ gekostet hat, Das zahlt man woanders ja mittlerweile schon für ein 2-3 Sterne Hotel. Da wir uns das gönnen wollten, haben wir allerdings bei der Fahrt von Koh Samui nach Bangkok ordentlich gespart! Heute kann ich sagen, dass ich lieber mehr in die Fahrt investiert hätte! Warum? Nun ja, für 10€ sind wir mit dem Bus eine Strecke über 10 Stunden gefahren. Du denkst dir jetzt sicherlich, dass sowas zu Thailand dazu gehört und ich stimme dir zu. Der ätzende Part war allerdings, dass 2 Busse zusammengelegt wurden, weil die Thais sich anscheinend Spritkosten sparen wollten und eine Horde spanischer Männer mit in unseren Bus umgesiedelt wurden. Und nur soviel: auch vor der Bus- Zusammenführung waren an sich schon fast alle Plätze belegt! Du kannst dir jetzt also bestimmt ganz gut vorstellen wie mein Müdigkeitszustand und meine Nerven nach besagter Busfahrt aussahen!

Und genau jetzt komm ich zu dem, was ich dir eigentlich sagen wollte! Als wir nämlich im besagten 4 Sterne Hotel angekommen sind, durften wir netterweise schon morgens um 6.00 Uhr einchecken, obwohl der normale Check-in eigentlich erst um 15.00 Uhr gewesen wäre. Ich hab mich im Nachhinein gefragt, ob wir in dem Moment wie Rich Kids aussahen oder einfach nur völlig fertig. Ich tippe auf Variante 2!

Einer der Momente in meinem Leben, den ich nicht vergessen werde, ist der, als ich mich nach dem Check-in endlich in das Hotelbett werfen durfte und in dem wohl bequemsten Bett meines Lebens lag! Ich dachte die ganze Zeit, dass es bestimmt so bequem war, weil ich völlig fertig mit der Welt war. Aber auch die zweite Nacht war so erholsam, dass es wirklich an dem Bett und dem Bettzeug liegen musste!

Seitdem war ich auf der Suche nach einem vergleichbaren Bettzeug, was mir auch Zuhause das Gefühl vermittelt im Erholungsurlaub zu sein! Finally kann ich dir sagen, dass ich endlich eins gefunden habe und zwar bei Bruno Bett – https://www.brunobett.de/

 

 

In diesem Zusammenhang habe ich mich dazu entschieden, mich von meiner 135x200cm Bettdecke zu trennen und habe mir stattdessen eine größere Variante für den Winter, mit der Maße 155x220cm, ausgesucht. Im Winter gibt es ja schließlich nichts schlimmeres als wenn ein Bein rausguckt und man friert, brrrr…!

 

 

Es ist aber ja auch richtig spannend auf was man alles zu achten hat bei neuem Bettzeug! Bevorzugt man Federn, Daunen oder eine Polyester-Füllung? Bei meinen neuen Kissen von Bruno Bett besteht die Kopfkissenfüllung aus 85% Federn und 15% Daunen und der Baumwollköper hat eine hochwertige Satinbiese. Ich bin ja kein großer Fan von Kopfkissen, die direkt platt sind sobald man seinen Kopf reingelegt hat und das ist bei diesem wirklich gar nicht der Fall! Durch die Federn wird man optimal gestützt und die Daunen machen das Kissen anschmiegsam und weich. Hach, mag ich ja! Und das gleiche gilt für die Bettdecke, die mit 80%  Daunen und 20% Federn gefüllt ist. Wenn man sich zudeckt, legt sie sich ganz leicht über einen. Nochmal hach.

 

 

Sowohl die Kopfkissen als auch die Bettdecke haben die Qualitätsklasse 1 und sind Made in Germany und in Handarbeit gefertigt, sodass jedes Stück ein Unikat ist. Ach so und nicht zu vergessen, dass beide Produkte mit verschiedenen Qualitätssiegeln ausgezeichnet wurden (NOMITE,OEKO-TEX® Zertifikat, Traumpass). Nachhaltigkeit hat bei Bruno Bett grundsätzlich einen hohen Stellenwert- das zeigt sich dadurch, dass sie ausschließlich auf natürliche Materialien wie Federn und Daunen setzen. Das habe selbst ich bei mir in der Uni damals gelernt, dass beide Materialien Feuchtigkeit ideal abtransportieren, klimaregulierend sind und hervorragende Isoliereigenschaften bieten. Last but not least: es ist einfach so schön sich in dieses Bettzeug rein zu lümmeln und völlig entspannt schlafen zu können!

 

 

Mir gibt das auf jedenfall mein Thailandgefühl wieder und ich freu mich nun noch mehr Abends auf mein Bett, vor allem jetzt wo der Herbst vor der Tür steht!

 

 

Oh und übrigens: auf meiner To Do Liste steht noch ein Besuch bei Söth in Blankenese an (Blankeneser Bahnhofstraße 5, 22587 Hamburg). Dort findet man nämlich das Boxspringbett von Bruno Bett, was ich mir auch unbedingt noch anschauen möchte! An sich bin ich mit meinem aktuellen Bett ja sehr happy, aber wer weiß…?

 

https://www.brunobett.de

 

No Comments

Post a Comment