wohn.glück - interior design hamburg | Dienstagslieblinge KW18.18
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Wohnglück, wohn.glück, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, Design, design, interior, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, stories, Home, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, hej, living, blog, Bloggerin, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, Möbel, furniture, Hansestadt, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Skandinavien, Minimalismus
2831
post-template-default,single,single-post,postid-2831,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Dienstagslieblinge KW18.18

Hej,

 

ich hab mal direkt eine Frage an dich: was kommt dir als Erstes in den Sinn, wenn du an den skandinavischen Stil denkst? Ich werfe dir nur mal ein paar Assoziationen um die Ohren, die mir meist direkt im Kopf schwirren, wenn ich an skandinavisches Design denke:

 

Helle, lichtdurchflutete Räume
Cleanes, klassisches Design
Dezente Farbakzente
Materialien aus Holz

 

Und weil mir das noch nicht reicht, hau ich auch nochmal den, häufig in Verbindung mit dem skandinavischen Stil gebrachten Begriff „Hygge“ raus. Ein gemütliches Zuhause hat doch jeder gerne, würde ich mal behaupten. Aber wie holt man sich diese Gemütlichkeit eigentlich in die eigenen vier Wände, wenn man vielleicht nicht mit einer hellen lichtdurchfluteten Wohnung gesegnet ist oder aber auch einfach nicht weiß, welche Deko man für einen skandinavischen Look miteinander kombinieren sollte. Damit ist jetzt Schluss! Ha! Ich habe nämlich für Ottoversand meine Tipps und Tricks für einen skandinavischen Look zusammengestellt. Hüpf also nur allzu gerne mal hier rüber, wenn du wissen möchtest wie ich es geschafft habe das Skandi- Feeling zu mir nach Hause zu holen!

 

 

Lieblingsdinge aus diversen Onlineshops:

 

Da sich hier heute alles um skandinavisches Design dreht, dachte ich mir, dass ich jetzt wirklich mal nur absolute Designklassiker raus haue, die für mich für einen skandinavischen Look stehen und die ich selbst nur allzu gerne mein Eigen nennen wollen würde. Leider sieht mein Bankkonto das anders..maunz! Aber träumen ist ja auch was schönes hihi. Wobei- hej! Zumindest das String Regal hat es schon zu mir in die Wohnung geschafft, whoop whoop!

 

1. Menu – Turning Table, Eiche weiß / schwarze Chromstreben, 499.95€ gesehen auf www.connox.de // 2. Hay – Mags Sofa ohne Buttons, 2,5-Sitzer, Surface 120 hellgrau, 2.338,00€ gesehen auf www.connox.de // 3. Fritz Hansen – Serie 7 Stuhl, Monochrom Esche schwarz gefärbt, 46.5 cm, 390,00€ gesehen auf www.connox.de // 4. String – Pocket, Esche schwarz gebeizt, 137.00€ gesehen auf www.connox.de // 5. Carl Hansen – CH24 Wishbone Chair, Eiche geseift / Naturgeflecht, 778.00€ gesehen auf www.connox.de // 6. Gubi – Gräshoppa Stehleuchte GM1, schwarz (jet black) (EU), 749.00€ gesehen auf www.connox.de

 

Unbezahlte Werbung, da Markennennung / Affiliatelinks

 

 

Lieblingsfoto der vergangenen Woche:

 

Komm gut durch die kurze Woche!

No Comments

Post a Comment