wohn.glück - interior design hamburg | Dienstagslieblinge KW29.18
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Wohnglück, wohn.glück, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, Design, design, interior, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, stories, Home, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, hej, living, blog, Bloggerin, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, Möbel, furniture, Hansestadt, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Skandinavien, Minimalismus
3209
post-template-default,single,single-post,postid-3209,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Dienstagslieblinge KW29.18

Dieser Beitrag enthält Werbung, da Affiliatelinks eingesetzt wurden.

 

Einfach mal spontan in den Flieger steigen und nach Mallorca düsen? Verrückte Aktion? Getreu dem Motto „einfach mal machen“, bin ich genau dem Leitsatz letztes Wochenende gefolgt! Die Ausgangssituation dafür war folgende: während ich am Freitagabend bei mir Zuhause auf der Couch saß, haben Freunde von mir auf Mallorca Geburtstag gefeiert. Vom Neid geplagt, habe ich spontan nach Flügen für den Samstag geschaut und tatsächlich noch einen Flug für Samstagmorgen hin und Sonntagabend zurück gefunden. Der ganze Spaß sollte mich 129€ kosten. Nach einer kurzen Bedenkzeit, ob ich das Geld dafür ausgeben wollte, stand direkt für mich fest: „Oh ja und wie ich das Geld dafür raushauen möchte!“. Wie schnell verschwindet dieses Geld schließlich alleine an einem Wochenende in Hamburg, wenn ich feiern und essen gehe. Machen wir uns allerdings nichts vor: natürlich hat der spontane Trip insgesamt mehr gekostet, als nur die Ausgaben für den Flug. Aber für die Momente, die ich dort erlebt habe, hat es sich vollkommen gelohnt! Ich sag nur: Mojitos am Pool, Paella am Abend, ein Spaziergang am Strand, kleine Alkoholeskalationen und ein leichter Kater am nächsten Tag, werden mich wohl immer an dieses Wochenende zurückerinnern.

 

 

Mein Ziel ist es definitiv solche Trips häufiger zu machen. Seit einiger Zeit habe ich nämlich ein sehr großes Fernweh entwickelt. Oder genauer gesagt: seitdem ich 30 geworden bin, habe ich das große Bedürfnis die große weite Welt erkunden zu wollen. Es gibt einfach so unfassbar viele Orte, die noch auf meiner Wish-list stehen und ich hoffe, dass ich einige davon eines Tages zu Gesicht bekomme. Und bis dahin vergnüge ich mich erstmal mit kurzen Wochenendtrips. Naja wobei, wie sagt man so schön: nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und so haben die liebe Nikolina und ich am Samstag schon unseren nächsten Trip für September gebucht: da heißt es für eine Woche Koffer packen und New Yorker Luft schnappen! Die Buchung haben wir übrigens getätigt nachdem wir 4 Mojitos intus hatten, aber vielleicht war genau das der ausschlaggebende Anstoß, den wir noch gebraucht haben um zu buchen! Und bis dahin heißt es jetzt erst einmal wirtschaften und Suppe essen, damit wir nicht nur Window-shopping betreiben müssen hihi.

 

 

 

Lieblingsdinge aus diversen Onlineshops:

Ich habe mich absolut schockverliebt in diesen Teppich! Meine Herausforderung besteht nur darin, dass ich aktuell keinen Teppich benötige. Der einzige Raum in dem ich momentan die ganze Zeit hin- und hergerissen bin, ob ich dort einen Teppich gut finde, ist meine Küche…vielleicht sollte ich es mit diesem hier einfach mal testen?

 

 

1. applicata – Luna tray Serviertablett, ∅ 28 cm, Eiche, 69.00€ gesehen auf www.connox.de // 2. Teppich Kovalam – Größe : 90×130 cm – Schwarz/Leuchtendes Senfgelb/Naturweiß, ab 99.00€ gesehen auf www.urbanara.de // 3. Bodenkissen Raipuri – Nur Kissenhülle : 80×80 cm – Naturweiß/Senfgelb/Schwarz, 79.00€ gesehen auf www.urbanara.de // 4. ferm Living – Badezimmer Wandablage, Eiche/ schwarz, 59.00€ gesehen auf www.connox.de // 5. Servierplatte Murud – Größe : 25×25 cm – Grün/messing, 29.00€ gesehen auf www.connox.de // 6. NORDAL Armlehnstuhl Classic, 199.00€ gesehen auf www.westwingnow.de

 

 

 

Lieblingsfoto der vergangenen Woche:

 

 

Happy Dienstag!

No Comments

Post a Comment