wohn.glück - interior design hamburg | Dienstagslieblinge KW37.18
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Wohnglück, wohn.glück, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, Design, design, interior, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, stories, Home, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, hej, living, blog, Bloggerin, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, Möbel, furniture, Hansestadt, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Skandinavien, Minimalismus
3501
post-template-default,single,single-post,postid-3501,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Dienstagslieblinge KW37.18

One hand in the air for the big city
Street lights, big dreams, all looking pretty
No place in the world that could compare
Put your lighters in the air
Everybody say yeah, yeah
In New York, concrete jungle where dreams are made of
There’s nothing you can’t do
Now you’re in New York
These streets will make you feel brand new
The big lights will inspire you
Hear it for New York

 

Kannst du noch mitzählen wie häufig du den Songtext von Alicia Keys schon mitgegrölt hast? Ich definitiv nicht! Umso surrealer ist es für mich, dass ich kommenden Sonntag wirklich zum ersten Mal nach New York fliege! Eigentlich wollte ich direkt nach dem Studium mit dem ersten Gehalt und der besten Freundin im Gepäck nach New York, allerdings sind auch gleichzeitig mit dem ersten Gehalt die ersten Rechnungen eingetrudelt. Und ganz ohne Money on the Bank wollte ich den Big Apple auch nicht erkunden. Also hieß es die letzten 8 Jahre für mich New York nur in Magazinen oder Serien anschmachten.

 

Und jetzt sind es auf einmal nur noch ein paar Tage bis ich wirklich am Times Square stehe. Ich kann irgendwie gar nicht sagen was für eine Erwartungshaltung ich an New York habe. Was sich allerdings sagen lässt, ist dass mein Umfeld die nicht vorhandene Erwartungshaltung weit nach oben schraubt. Ich werfe nur mal folgende Sätze in die Raum: „Sarah, du wirst die Stadt lieben!“ oder „Du wirst ausrasten, weil du die Stadt so toll finden wirst!“ oder aber „Du wirst nirgends woanders mehr sein wollen als in New York!“ Ah ja okay, es wurde gar kein Druck aufgebaut, dass ich die Stadt schön finden muss 😉 Aber ganz ehrlich: ich kann es mir auch anders irgendwie gar nicht richtig vorstellen. Die einzige Befürchtung, die ich habe, ist, dass die Zeit einfach viel zu schnell vorbeigehen wird und sich der Trip im Nachhinein wie ein Traum anfühlen wird.

 

Damit das nicht so sein wird, stell dich auf eine Menge Foto Spam ein! Ich werde dich (und mich) mit Bildern überhäufen, da ich ansonsten im Nachhinein auf die Frage, was wir denn alles gemacht und gesehen haben, gar nicht mehr richtig antworten kann, bei all den Eindrücken die ich wahrscheinlich mitnehmen werde. Hach, so langsam habe ich schon ein gewisses Bauchkribbeln, wenn ich daran denke…

 

 

Lieblingsdinge aus diversen Onlineshops:

OMG bald heißt es auch schon Koffer packen für die Stadt, die niemals schläft. Was zieht man bei den ganzen stylischen Menschen bloß an? Das hier sind auf jedenfall nur ein paar meiner Favoriten. Da fällt mir ein, ich muss unbedingt noch den Wetterbericht checken…

 

 

1. Ganni Rometty Georgette Mini Dress, 169.00€ gesehen auf www.ganni.com // 2. Wouf Kosmetiktasche Black Marble, 34.00€ gesehen auf www.westwingnow.de // 3. MAC Mini Traditional Lipstick „Russian Red“, 13.00€ gesehen auf www.maccosmetics.de // 4. mbyM Voila Sweater, 59.95€ gesehen auf www.mbym-shop.com // 5. Vagabond Sneaker Zoe, 99.95€ gesehen auf www.goertz.de // 6. Buch Karin Slaughter „Ein Teil von Ihr“, 22.00€ gesehen auf www.thalia.de // 7. Ganni Barra Crepe Dress, 139.00€ gesehen auf www.mili-store.com

 

 

Lieblingsfoto der vergangenen Woche:

 

Nächste Woche wirst du einmal auf meine Dienstagslieblinge verzichten müssen, da sich mein Hintern, wie bereits oben erwähnt, in New York befindet. Whooop whoop, pure Vorfreude!!! Ab übernächste Woche bin ich dann aber wieder am Start!

 

 

Dieser Beitrag enthält Werbung.

2 Comments
  • DieFernwehfischerin

    September 12, 2018 at 8:10 am Antworten

    Hej hej, wir waren gerade auch erst da – und für mich war es auch das erste Mal! Und es war genauso surreal in den ersten Tage, wie du es erwartest… gefühlt ‚kennt‘ man NYC ja, aber dann ist man auf einmal da!? Total verrückt – aber verrückt schön!
    Wirklich nice und sehr ‚hamburg‘-konform ist Williamsburg / Brookly, die Waterline in Queens, aber natürlich nach wie vor NoHo, SoHo, Meatpacking mit dem grandiosen Chelsea Market, und und und… sehr zu empfehlen ist Dante‘s Caffe – das allerallerbeste Burrata, was wir je hatten! Und diese Pasta… göttlich !

    Enjoy!!

    • Sarah Ramroth

      September 13, 2018 at 3:52 pm Antworten

      Hej du, oh liebsten Dank für die Tipps, die haben wir direkt mit auf unsere Liste gepackt 🙂 Ich kann es wirklich kaum mehr abwarten und bin schon ganz nervös 😉

Post a Comment