wohn.glück - interior design hamburg | Dienstagslieblinge KW42
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Wohnglück, wohn.glück, WOHNGLÜCK, WOHN.GLÜCK, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, HAMBURG, Design, design, interior, INTERIOR, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, Decoration, style, Stil, stilvoll, Stadt, City, HH, Germany, Danish, Swedish, stories, Home, HOME, Sarah, Ramroth, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, Do it yourself, do, it, yourself, hej, living, blog, Geschichten, Menschen, People, Restaurants, travel, reisen, Reisen, Tips, instagram, facebook, pinterest, Bloggerin, WOHNGLUECK, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, besonders, schön, gemütlich, stylish, fancy, awesome, beautiful, Möbel, furniture, hashtag, social media, social, Hansestadt, Hafen, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, details, Detail, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Küche, kitchen, bedroom, room, extra, Skandinavien, clean, Minimalismus, minimal, Raumgestaltung, Raum, house, kreativ, creative, Kreativität, creativity, Sprinter, Umzug, Transporter
1958
post-template-default,single,single-post,postid-1958,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Dienstagslieblinge KW42

Hej,

 

die große Bombe ist letzte Woche geplatzt und ich habe verkündigt, dass ich umziehen werde! Ich hab so unfassbar viele liebe Nachrichten bekommen, wie sehr sich die meisten freuen meine neue Wohnung zu sehen, aber gefühlt nochmal doppelt so viele Nachrichten von Leuten, die verzweifelt auf der Suche nach einer Wohnung sind, dass ich zwischenzeitlich überlegt habe in die Immobilienbranche zu wechseln. Makler haben ja meiner Meinung nach in solchen Städten wie Hamburg einen sehr entspannten Job- korrigier mich wenn ich falsch liegen sollte!

So, kommen wir aber zu den wichtigeren Dingen! Also für mich wichtigere Dinge hihi. Ich hab nämlich 3 leere Räume, die ich neu gestalten kann und du kennst mich ja sicherlich nur allzu gut und weißt, dass mein Kopf schon völlig am durchdrehen ist. Deswegen wird es diese Woche auch noch einen Blogpost mit all meinen Inspirationen geben. Bevor ich aber mein money in diverse Onlineshops stecke, musste ich erstmal verdauen was für Kosten auf mich zukommen ohne das ich gefühlt etwas davon habe! Ich sage nur: Haltestellenverbotsschilder und Sprinter! Entschuldigung, aber warum ist es bitte schön so teuer Schilder aufstellen zu lassen? Zwischenzeitlich hab ich über die Variante mit 2 Stühlen und einem Absperrband nachgedacht, so wie man es von früher kennt. Allerdings würden mich dann wahrscheinlich einige Nachbarn lynchen! Da ich aktuell in einer Einbahnstraße wohne und auch wieder in eine Einbahnstraße ziehe, gibt es in beiden Straßen leider keine Möglichkeit den Sprinter in einer Hofeinfahrt abzustellen. Also muss ich wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und mein Sparschwein dafür plündern. Ich bin nämlich auch ein zu großer Schisser um es darauf anlegen zu lassen an besagtem Tag in beiden Straßen auf einen Platz vor der Haustür zu hoffen. Die „günstigste“ Variante habe ich übrigens bei halt.hamburg gefunden. Da zahle ich „nur“ 88€ für 15m Halteverbot pro Straße, also 176€ für beide (tschüüss Sessel, es wäre schön mit dir gewesen, aber ich muss leider Schilder bezahlen damit ich umziehen kann. Grmpf!). Hier einfach mal für dich ein paar Seiten bei denen du dir für deinen Umzug auch Halteverbotsschilder aufstellen lassen kannst:

https://www.halt-hamburg.de
https://www.platzda.de/Halteverbot/Hamburg/
http://www.halteverbot123.de/halteverbot-hamburg-beantragen.html
http://www.halteverbot-fuhrmann.de

Die Preise variieren natürlich aufgrund von Dauer und Länge des Halteverbots. Ich hab wirklich bei allen Seiten mal meine Daten eingegeben und geschaut bei welchem Anbieter ich am günstigen rausgekommen bin. Irgendwie finde ich es ja aber auch etwas verrückt, dass die Preise so variieren können. Da frag ich mich wer denn bitte schön den teuersten beauftragt..naja warten wir mal ab was ich nach dem Umzug sage haha.

Kostenpunkt numero due ist der Sprinter! Bei der Suche danach ist mir auch erstmal die Kinnlade runtergefallen. Selbst wenn ich den Sprinter „nur“ für 4 Stunden mieten möchte, bin ich bei den meisten Anbietern schon bei 100€. Ich weiß nicht, ob ich da jetzt etwas naiv in der Weltgeschichte rum renne, aber irgendwie dachte ich, dass es günstigere Varianten gibt. Genau aus dem Grund habe ich bei Instagram nach Tipps gefragt und wie ich finde auch ganz gute bekommen. Und da ich mal nett bin, teile ich sie auch mit dir hihi.

 

Ikea

ab 29.00€/Stunde, alle weiteren Infos findest du hier:

http://www.ikea.com/ms/de_DE/img/local_store_info/hamburg_moorfleet/pdf_files/Konditionen_Miettransporter.pdf

 

Star Car

ab 105€/Tag, alle weiteren Infos findest du hier: https://www.starcar.de/reservierung/schritt-1/?reservation=r59e64263c7e627.98188565

 

free-your-stuff

Onlineplattform für alle, die etwas verschenken möchten oder aber geschenkt bekommen möchten. Die Seite finde ich ideal für z.B. Kleinkrams oder aber für die Suche nach Umzugskartons. Mehr Infos bekommst du hier: https://www.free-your-stuff.com/de/hamburg

 

Ebay Kleinanzeigen

Muss ich glaube ich nicht weiter erklären haha. Ich habe diesen Tipp von sehr vielen Leuten bekommen, da man dort das Glück haben kann einen Anbieter zu finden, der direkt mit einem Sprinter kommt und seine Hilfe beim Umzug anbietet. Die Preise variieren natürlich. Mehr dazu findest du hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/erfahrene-umzugshelfer-mit-oder-ohne-lkw-auch-kurzfristig/734695479-296-9430

 

Carisma Altona

ab 49€/Tag. Ein Anbieter, der definitiv auf meiner Favoritenliste ganz weit oben steht Alle weiteren Infos findest du hier: http://www.carisma-mobil.de/fahrzeuge/transporter

 

drivy.de

Mit dem Slogan „Miete Autos von nebenan“ findet man hier Autos, die privat vermietet werden. Ich wäre bei einem Preis von 85€ dabei. Mehr findest du hier: https://www.drivy.de/autovermietung/hamburg/

 

Move24

kompletter Umzug ab 255€ das beinhaltet einen Transporter plus Umzugshelfer. Für mich ist das eher weniger spannend, aber falls du mehr wissen möchtest, husch mal hier rüber: https://www.move24.com/de-de/booking

 

OBI

da man für einen Umzug eh sehr häufig im Baumarkt ist, macht es auch Sinn sich dort direkt einen Sprinter zu leihen. Alle Konditionen dazu bekommst du bei dir im OBI. Sobald ich mir die Info dort eingeholt habe, füge ich sie hier noch hinzu. https://www.obi.de/baumarkt/services/markt-services/transporter-vermietung/

 

Teilauto

hier muss man sich erst anmelden um das Portal nutzen zu können. Das hab ich jetzt ehrlich gesagt nicht gemacht, weil mich andere Angebote schon eher direkt angesprochen haben. Aber falls das für dich in Frage kommen sollte, schau doch mal hier: https://www.teilauto.net

 

check24

kennt glaube ich jeder (aus der Werbung. Also ich hab jedes Mal diesen Slogan im Kopf). Hier lag das günstigste Angebot für meine Nachfrage bei 119.00€ und das wäre über Avis. https://mietwagen.check24.de/cars/list/request/6jys6cqqvgmxle5mp1

 

Möbeltaxi Hamburg

hier ist der Name Programm und bei mir ganz weit oben mit im Kurs! Hier bezahlt man nach Ringen innerhalb Hamburgs:

Alle weiteren Infos findest du hier: http://www.möbeltaxi-hh.de/index.html

 

Transfix

auch hier bezahlt man pro Zone in Hamburg. Ich würde in Zone Gelb mit 39.90€ liegen. Bedeutet: ich muss meine Möbel bis zur Bordsteinkante bringen, dort werden sie seitens Transfix eingeladen und bis zur Bordsteinkante bei der neuen Wohnung gebracht, wo ich sie dann selbst in die Wohnung tragen müsste. Bei dieser Variante würde ich mir die Kosten für die Halteverbotsschilder sparen, da sie innerhalb von 10 Minuten be- und entladen. Ich habe jetzt eine unverbindliche Anfrage gestellt und schau mal was für versteckte Kosten vielleicht doch noch dazu kommen. Sobald ich die habe, füge ich den Preis hierzu! Du findest aber alles weitere dazu erstmal hier: http://www.transfixhamburg.de/preise.html

 

So, das waren jetzt erstmal meine Tipps was das Thema „unnötige Kosten, die bei einem Umzug anfallen“ beinhaltet. Solltest du nicht bald umziehen und dich das hier alles gerade eher weniger interessieren, freu ich mich trotzdem, dass du bis zum Schluss dir alles durchgelesen hast und du bekommst jetzt zumindest das Lieblingsfoto der vergangenen Woche und ich kann dich beruhigen: ich denke am Donnerstag oder Freitag gibt es dann auch schon erste Inspirationsbilder für dich (und mich).

 

 

Hab noch eine tolle Woche bis dahin!

 

No Comments

Post a Comment