wohn.glück - interior design hamburg | Dienstagslieblinge KW48.18
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Wohnglück, wohn.glück, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, Design, design, interior, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, stories, Home, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, hej, living, blog, Bloggerin, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, Möbel, furniture, Hansestadt, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Skandinavien, Minimalismus, Wohnfreude
3764
post-template-default,single,single-post,postid-3764,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Dienstagslieblinge KW48.18

Ey ungelogen,

 

ich hatte einfach ein richtig schönes Wochenende! Es fing am Freitag mit einem Couchabend und der letzten Folge von „Die Brücke“ an. Oh und nicht zu vergessen ist mein versinken in alten Bildern von mir und meinen Girls. Irgendwie hatte ich mal wieder das Bedürfnis mich durch alte Bilder zu scrollen. Dabei ist die Zeit dann nur so verflogen und ich bin nur noch ins Bettchen rüber gekrochen. Am Samstag hab ich dann mal wieder das gemacht, was man mittlerweile aufgrund des Wetters nur noch am Wochenende machen kann und was ich einfach unfassbar liebe: ich habe für euch meine Wohnung geshooted. Hach ich liebe es ja durch meine Wohnung zu robben oder auf Betten zu stellen um das bestmögliche Bild rauszuholen. Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich als Teenie Fotografin werden wollte? Die Fotografin beim Volkshochschulkurs, den ich dann immer fleißig besucht habe, hat allerdings zu mir gesagt, dass man als Fotografin kaum Geld verdienen kann. Damit war meine Traumblase zerplatzt 😉 Aber zurück zu meinem Wochenende!

 

Nach dem shooten ging es für mich nämlich zum Sport! Auspowern! Du musst wissen, dass ich gerade (mal wieder) meine sportliche Phase habe. Ich bin selbst ziemlich gespannt wie lange sie diesmal anhält haha. Damit war aber noch nicht Schluss, ich hab mich dann nämlich mit einer Freundin in Altona getroffen und wir haben bei einem Schnack im Knuth die Zeit an uns vorbeiziehen lassen. Waahh die Zeit ist wirklich gerannt, dann musste ich nämlich schon wieder nach Hause, weil ich Abends mit den Girls verabredet war. Unser Ziel? Erst Pizza essen im Heat und danach gute Drinks im Clockers nehmen. Was ich dir verraten kann? Wir sind durch die Nacht getanzt, bis die Musik seltsam wurde. Das war aber gar nicht so verkehrt, so lag ich nämlich nicht allzu spät im Bett, was fatal gewesen wäre, da ich am Sonntag schon wieder zum Sport verabredet war (jup, ich war selbst ziemlich überrascht von mir, dass ich meinen Hintern schon wieder hochbekommen habe). Beim Spinnig wurde der Kater ausgeschwitzt, bevor es gegen Abend mit einem Freund griechisch essen ging und ich mich danach nur noch auf die Couch rollen konnte. Denkst du dir grad: mir wird bei dem ganzen Programm schon schwindelig? Ungelogen, ich denke mir gerade das gleich. Aber weißt du was? Ich liebe genau solche Wochenenden! Ich meine, was gibt es besseres als sowohl entspannte Stunden, als auch quality time mit seinen Leuten zu haben und dann noch zu sporteln und tanzen? Also ich fand es genau so perfekt!

 

Es ist allerdings eine Sache dabei völlig auf der Strecke geblieben: mein Zimmertausch! Beziehungsweise sagen wir mal so: ich bin noch nicht so richtig voran gekommen. Wie der aktuelle Stand dazu ist, erfährst du bei mir in meinem neuen Beitrag von Sarahs Wohntagebuch: www.wohnfreude.deHüpf gerne mal rüber!

 

Lieblingsdinge aus diversen Onlineshops:

 

1. applicata – Luna tray Serviertablett, ∅ 28 cm, Eiche, 69.00€ // 2. ferm Living – Sculpt Vase Corset, dunkelgrau, 55.00€ // 3. ferm Living – Mirage Kissen 50 x 50 cm, Island, 69.00€ // 4. ferm Living – Kerzenhalter Balance, schwarz, 35.00€ // 5. ferm Living – Ripple Gläser (4er-Set), 39.00€ alles gefunden auf www.connox.de

 

Lieblingsfoto der vergangenen Woche:

 

Hab eine schöne Woche! Für mich gehts heute nach München!

No Comments

Post a Comment