wohn.glück - interior design hamburg | Ein Wochenende mit dosieloves
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Wohnglück, wohn.glück, WOHNGLÜCK, WOHN.GLÜCK, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, HAMBURG, Design, design, interior, INTERIOR, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, Decoration, style, Stil, stilvoll, Stadt, City, HH, Germany, Danish, Swedish, stories, Home, HOME, Sarah, Ramroth, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, Do it yourself, do, it, yourself, hej, living, blog, Geschichten, Menschen, People, Restaurants, travel, reisen, Reisen, Tips, instagram, facebook, pinterest, Bloggerin, WOHNGLUECK, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, besonders, schön, gemütlich, stylish, fancy, awesome, beautiful, Möbel, furniture, hashtag, social media, social, Hansestadt, Hafen, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, details, Detail, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Küche, kitchen, bedroom, room, extra, Skandinavien, clean, Minimalismus, minimal, Raumgestaltung, Raum, house, kreativ, creative, Kreativität, creativity,
2120
post-template-default,single,single-post,postid-2120,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Ein Wochenende mit dosieloves

Hej,

 

über dieses „Ein Wochenende mit…“ freue ich mich besonders, weil die liebe Josephine von dosieloves einfach so unfassbar sympathisch ist, dass ich am liebsten direkt nach Wiesbaden fahren würde um mit ihr einen Kakao zu trinken. Da Wiesbaden allerdings leider nicht mal eben um`s Eck ist, muss der Kakao noch warten. Aber hej- dafür konnte ich sie für „Ein Wochenende mit dosieloves“ begeistern und das ist ja fast so als würde sie mir von ihrem letztem Wochenende erzählen. Deswegen geb ich dir den Tipp- mach dir fix einen Kaffee oder Kakao und dann chill dich mit diesem Blogpost auf die Couch und lass dich von Josephines toller Altbauwohnung und ihrem Wochenende verzaubern.

 

 

Freitagnachmittag – puh endlich Wochenende!

Freitagnachmittag, der Start ins Wochenende und meist freu ich mich dann auf einen frühen Feierabend und einen gemütlichen Abend. Wenn ich nichts weiter vorhabe, geht’s auf jeden Fall gleich raus aus den Büro- und rein in die Wohlfühlklamotten ☺ Diesen Freitag ruh ich mich nochmal aus, bevor ich mich am Samstag tatsächlich nochmal in die Stadt traue- für die letzten Weihnachtsgeschenke!

 

 

Meist findet man mich Freitagabends

bei einem Vino und mit leckerem Essen Zuhause. Wenn weder ich, noch meine Freunde Lust auf Kochen haben, geht’s in eins unserer Lieblingsrestaurants in Mainz oder Wiesbaden.

 

 

Meinen Samstagmorgen starte ich..

meist nicht zu spät, weil ich samstags fast immer etwas vorhabe. Entweder gibt’s ein Frühstück oder ich treffe mich mit Freunden zum Brunch. Aber am liebsten lade ich meine Freunde zu mir ein, weil ich es liebe Frühstück für andere zu machen. Das hat sich auch schon rumgesprochen und ich überlege mir immer etwas, um die Küche herzurichten bzw. besonders den Esstisch schön einzudecken.  Dann mit der Lieblingsmusik ewig am Frühstückstisch sitzen und quatschen… perfekt!

 

 

 

Mein Plan für den Samstagnachmittag

Wenn ich morgens keine Frühstücksverabredung habe, geht es nach dem Frühstück oft auf den Markt.. Danach bin ich eigentlich immer mit Freunden oder auch der Familie verabredet. Für mich ist Samstag der Ausgehtag der Woche, weil ich Sonntags Ausschlafen und Entspannen kann ☺

 

 

Den Samstagabend

verbringe ich dann auf jeden Fall in Gesellschaft. Da pendel ich zwischen Frankfurt, Mainz und Wiesbaden, weil die meisten meiner Freunde auf diese drei Städte verteilt sind. Ein paar Drinks, gutes Essen, meine Freunde- da freu ich mich immer die ganze Woche drauf!

 

Cocktails oder Couch?

Kann und mag ich beides 😉

 

 

Den Sonntagmorgen

starte ich am liebsten spät und mit einem Kaffee im Bett. Wenn irgendwo ein Flohmarkt stattfindet, bin ich aber sofort bereit, das Haus dafür früh zu verlassen. Mein Lieblingsflohmarkt ist der Flohmarkt in Limburg an der Lahn, wo ich aufgewachsen bin. Der findet allerdings nur einmal im Jahr statt und wenn es irgendwie geht, fahre ich immer hin, um ein paar neue Lieblingsstücke zu ergattern.

 

 

20 Uhr am Sonntag bedeutet für mich

im Gegensatz zur gefühlten ganzen restlichen Welt kein Tatort .. aber ich schau mir sonntags total gern abends auf dem Sofa Filme oder Serien an.

 

 

Also ich würde mich dann schon mal für einen Samstag zum Frühstück bei dir anmelden, hihi. So bevor ich dich aber in dein wohlverdientes Wochenende entlasse, hätte ich noch ein paar andere Fragen…

 

Wie häufig räumst du um?

Die größeren Möbelstücke bleiben bei mir eigentlich stehen, wo sie sind. Aber alles andere wird ziemlich oft hin- und hergeräumt.. Vor allem, wenn ich neue Lieblingsteile habe, werden die ganz schnell zu Wandergegenständen. Ich darf es meinen Freunden nicht sagen, weil alle die aktuelle Wohnung lieben, aber im Geiste hab ich schon die nächste eingerichtet. Mal sehen, was da noch so kommt ..

 

 

Was ist dein liebstes Möbelstück?

Ich mag einige Möbel in meiner Wohnung sehr. Im Moment freu ich mich besonders an meinem großen, gemütlichen Bett, das vor gar nicht so langer Zeit eingezogen ist. Und meine neue Louis Poulsen Lampe in der Küche, um die ich erst eine ganze Weile herumgeschlichen bin, mag ich auch sehr. Ansonsten sind es aber vor allem besondere Fundstücke oder Reiseerinnerungen, die für mich den Charme einer Wohnung ausmachen.

 

 

Welchen Raum magst du in deiner Wohnung am liebsten?

Meine beiden Lieblingsräume sind die Küche und das Schlafzimmer. Besonders seit ich mich in der Küche von einigen Gegenständen getrennt und sie um einiges minimalistischer gestaltet habe, fühle ich mich dort total wohl und außerdem finden dort so gut wie alle Treffen mit meinen Lieben statt. Den Tisch rücke ich dann immer von der Wand und dann passen noch mehr Leute daran. Ich träume aber schon von dem eigenen Esszimmer. Dann eskaliert es mit meinem Eindecktick allerdings auch endgültig 😉

 

 

Wo kaufst du deine Interieurschätze?

Ich kaufe am liebsten in kleinen Einrichtungsläden, auf dem Flohmarkt und natürlich auch im Internet. Alles, was noch halbwegs transportierbar ist, bringe ich mir auch von meinen Reisen mit. Und dann habe ich zum Glück auch noch einen guten Freund, der Spaß daran hat, mir alles Mögliche aus (Treib-) holz zu bauen. So hing beispielsweise auf einmal eine alte Planke, die wir am Rhein gefunden haben, als Regal über meinem Bett und eine Treibholzlampe im Wohnzimmer. Ich mixe gern Altes mit Neuem. Es darf nur nicht zu voll werden –  less is more 😉

 

 

Abgesehen vom Interieur – was sind deine Lieblings Frühstücks- und Restauranttipps in deiner Nähe?

Da ich gefühlt immer noch Mainzerin bin (dort hab ich vorher gewohnt und studiert), gehe ich dort auch wirklich gern aus. Der Klassiker ist für mich das Heilig Geist- ein ehemaliges Spital direkt am Rhein. Meist findet man mich aber in der Mainzer Neustadt, rund um den Gartenfeldplatz- zum Frühstück zum Beispiel in der Annabatterie, für Drinks in der Apotheke oder einer der vielen anderen kleinen Bars und Cafés.

In Wiesbaden esse ich sehr gern im Hugo und Tilda im Dichterviertel oder auch beim Weinländer. Im Sommer liebe ich es, draußen auf den alten Schulbänken der Bar Tante Simone oder im Café Heimathafen zu sitzen. Das sind aber auch nur ein paar Beispiele- es gibt wirklich viele Restaurants und Bars, die in Wiesbaden und Mainz richtig toll sind!

 

 

Hach. Ich mag diese Wohnung ja einfach so seeeehr. Die Lampe von Louis Poulsen hat es mir im übrigen auch schon sehr lange angetan. Während ich dir jetzt noch einen wunderschönen Sonntag wünsche, ruf ich schon mal fix meine Eldis an um darauf hinzuweisen, dass kommenden Sonntag ja Weihnachten ist. Träumen wird ja erlaubt sein, hihi. 

No Comments

Post a Comment