wohn.glück - interior design hamburg | Ein Wochenende mit ibelieveinsymmetry
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
ibelieveinsymmetry, Jessica Beau, Wohnglück, wohn.glück, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, Design, design, interior, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, stories, Home, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, hej, living, blog, Bloggerin, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, Möbel, furniture, Hansestadt, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Skandinavien, Minimalismus
3438
post-template-default,single,single-post,postid-3438,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Ein Wochenende mit ibelieveinsymmetry

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, da Personennennung.

 

Hej,

 

vor kurzem hat Jessica von ibelieveinsymmetrie ein Foto von mir auf Instagram kommentiert und geschrieben, dass sie meinen Minimalismus in meinen Regalen bewundert und das bei ihr immer recht schnell alles zugemüllt ist, ohne das sie irgendwas dafür kann. Ich musste wirklich richtig schmunzeln, als ich das gelesen habe, da ich genau das bei ihr in der Wohnung so gerne mag (abgesehen davon sieht es wirklich gar nicht zugemüllt aus!). Ihrem Account folge ich schon sehr lange und ich liebe einfach ihre Bildsprache und den Mix aus Lifestylebildern. Umso mehr freue ich mich, dass sie uns mitnimmt durch ein typisches Wochenende von ihr und so viele Hamburgtipps gibt, die ich teilweise selbst noch nicht auf dem Zettel hatte!

 

 

Freitagnachmittag- puh endlich Wochenende! Mich würde als erstes interessieren, ob du bestimmte Rituale für den Start in das Wochenende hast oder dich am liebsten einfach treiben lässt?

Freitags gehe ich am liebsten auf den Isemarkt , um dort Obst (massenhaft sardische Zitronen!), Blumen und frische Ziegenkäseravioli mit Lavendel für das Wochenende einzukaufen. Mein liebstes Ritual anschließend: Käsebrot! Das gibt es anschließend immer Zuhause beim Auspacken. Ansonsten bin ich ein Fan von Wochenenden ohne feste Pläne, an denen alles spontan geschieht.

 

 

Samstag, du hübsches Ding! Womit startest du denn am liebsten in den freien Tag?

Mit meinem Freund und einem ausgedehnten Frühstück, entweder bei uns Zuhause oder im In Guter Gesellschaft direkt ums Eck. Meistens gehen wir anschließend nochmal auf den Wochenmarkt, weil ich etwas vergessen habe.

 

 

 

Lass es uns wissen: Samstagabend- Cocktails oder Couch? Oder beides?

Ich war stets im Team Rotwein, da ich jetzt aber schwanger bin, fällt das natürlich aus ☺ Jetzt im Sommer bin ich trotzdem gern abends unterwegs, aber eher zum Essen oder im Freiluftkino. Im Winter trifft man mich mit Risotto auf der Couch!

 

 

Sunday, I`m in love! Was steht denn bei dir für den geliebten Sonntag auf der to do Liste? 

Frühstücken! Gerne stundenlang. Ich liebe Frühstück! Anschließend auf einen der wenigen guten Flohmärkte oder einfach lesen. Ich schaue außerdem oft gerne Bares für Rares, haha! Nachmittags Cold Brew trinken bei Blackline, ein Stück Cashew-Cheesecake im Happenpappen oder Spaghettieis bei der Eisbande. Abends gibt’s meist Asiatisch. Essen strukturiert offensichtlich meinen Tag! See und Picknicke stehen außerdem auch im Moment ganz hoch im Kurs, ich bin so gerne im Grünen.

 

 

Und jetzt die Frage, die die Nation spaltet: Tatort, ja oder nein?

Ja! Mein Freund und ich regen uns gerne regelmäßig und gleichermaßen auf und schwören uns, nie wieder einzuschalten, tun es aber doch jeden Sonntag wieder.

 

 

Aber mal ganz abgesehen von deinen verschiedenen Wochenend- Aktivitäten, komm ich doch mal zu den Fragen, die irgendwie auch immer mit Wochenenden in Verbindung gebracht werden und sich dann auch wieder zu Aktivitäten entwickeln. Stichwort: Netflix! Was schaust du denn gerade? Und was war der letzte Film, der dich so richtig gefesselt hat?

Im Moment versuche ich, in die neuen Staffeln von Glitch und Glow reinzukommen, es gelingt mir aber noch nicht so recht. Gerade habe ich die vierte Staffel The Fall beendet und die dritte von Broadchurch, beide empfehlenswert. Die beste Serie dort bleibt für mich für immer Fargo! Der letzte Film, der mich richtig fesselte war Big Fish, den ich bis dato noch nie sah. Der Lieblingsfilm meines Freundes und so großartig!

 

 

Und mal abgesehen von Netflix & Co. – wer darf denn gerne bei deinen Umräumaktionen im Hintergrund ein Liedchen trällern? Immer her mit deinen Lieblingssongs! 

Der beste Song aller Zeiten ist Two Weeks von Grizzly Bear. Seit Jahren! Schön außerdem noch: Biking von Frank Ocean, All Apologies von Nirvana, Hit the Switch von Bright Eyes und noch eintausend andere, ich verbringe so viel Zeit damit, Playlists zu erstellen.

 

 

Danke, dass du dein Wochenende mit uns teilst, bevor du den Sonntag beginnst, hätte ich dann noch fix ein paar andere Fragen…

Du hast so eine wunderschöne Wohnung und wie ich es mitverfolgen kann, veränderst du ja sehr gerne immer mal wieder Dinge (woher kenn ich das bloß?). Also Butter bei die Fische: woher bekommst du deine Inspirationen und wie häufig veränderst du etwas? 🙂

Schon eher wochenweise! Ich langweile mich schnell und habe so viel Kram, der nie lange an einer Stelle stehen darf. Ich wäre so gerne Minimalist! Das schaffe ich aber niemals, weil an vielen Stücken hier Erinnerungen und mein Herz hängen und ich brauche sie alle um mich herum.

 

 

Inspiration bekomme ich vor allem in Homestorys bei Freunde von Freunden oder Herz und Blut. Natürlich auch auf Instagram und Pinterest, aber auch auf Flohmärkten, in Cafés oder Ausstellungen, außerdem liebe ich Kunst- und Architektur-Bildbände und schaue dafür regelmäßig bei Sautter & Lackmann und bei cohen & dobernigg vorbei.

 

 

Was ist dein liebstes Möbelstück?

Wir haben jetzt ein 1,80m-Boxspringbett, das ich erst ablehnte, weil ich es viel zu dunkel und zu groß fand. Mittlerweile verbringe ich so viel Zeit darin und mache dort alles vom ersten Kaffee bis zur Serie am Abend!

 

 

Wo kaufst du am liebsten deine Interieurschätze?

Eher selten online. Ich mag hier in der Nachbarschaft gerne die Weide, Minimarkt und Lys Vintage und meinen liebsten Trödelladen in Hoheluft Ost, den ich euch nicht verrate, weil ihr mir sonst alle Vasen wegkauft 😀

 

 

Abgesehen vom Interieur- was sind deine liebsten Frühstücks- bzw. Restauranttipps in deiner Hood?

Ich bin ja passionierter Frühstücker – erwähnte ich schon, WIE gerne ich frühstücke? Da kann ich euch also eine Batterie an Empfehlungen nennen. Eine kleine Auswahl: In Guter Gesellschaft: Schönes Zero Waste Cafe, super Pancakes, selbst gemachte Mandelmilch! Hej Papa: Riesen Auswahl, größtenteils Bio, irre leckeres Gebäck! Bestes Rührei, nach dem von meinem Freund. Transmontana: Ich habe eine Schwäche für portugiesische Croissants und Natas, hier bin ich mindestens einmal in der Woche. Erikas Eck: Ja, echt! Mein Nr.1 Schwangerschafts-Craving sind Bratkartoffeln und hier gibt’s die besten. Xeom: Vietnamesische Reisnudelbowls, am liebsten mit Tofu. Unbedingt den Girls Ice Tea bestellen!

 

 

 

Liebsten Dank, dass du uns an deinem Wochenende hast teilnehmen lassen. Genieß den Sonntag du Liebe!

1 Comment

Post a Comment