wohn.glück - interior design hamburg | Ein Wochenende mit interiorhoch2
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
wohnglück, wohn.glück, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, Design, design, interior, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, stories, Home, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, hej, living, blog, Bloggerin, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, Möbel, furniture, Hansestadt, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Skandinavien, Minimalismus
3361
post-template-default,single,single-post,postid-3361,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Ein Wochenende mit interiorhoch2

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, da Personennennung. 

Hej,

 

endlich gibt es wieder einen neuen Beitrag in meiner Blogpostreihe „Ein Wochenende mit…“. Ich kann dir schon mal folgendes zu meinem heutigen Gast verraten, der uns mitnimmt durch ein typisches Wochenende von ihm: was bei mir die Farbe Blau ist, ist bei ihm die Farbe Grün. Jedoch nicht in Form von einer Wandfarbe, sondern viel mutiger in Form einer Couch und als Deko-Objekte. Na,schon erraten von wem ich jetzt rede? Jup, richtig geraten! Ich meine natürlich Simon von interiorhoch2, einem der wenigen Männer, der uns täglich auf Instagram mit wunderschönen Bildern aus seiner Wohnung begeistert. So, ich halte aber mal besser meinen Mund und lasse Simon den Vortritt!

 

Freitagnachmittag- puh endlich Wochenende! Mich würde als erstes interessieren, ob du bestimmte Rituale für den Start in das Wochenende hast oder dich am liebsten einfach treiben lässt?

Freitags versuche ich wenn möglich früher Feierabend zu machen. Dann geht’s kurz einkaufen und frische Blumen werden besorgt. Wenn Abends nichts anderes ansteht, wird das Wochenende auf der Couch mit der NDR Talkshow oder dem Kölner Treff eingeläutet.

 

 

Samstag, du hübsches Ding! Womit startest du denn am liebsten in den freien Tag?

Am liebsten mit einem (späten) Spaziergang zum Bäcker und anschließendem Frühstück. Das darf sehr gerne auch mit Freunden und Co stattfinden oder auf ein Café ausgelagert werden.

 

 

Lass es uns wissen: Samstagabend- Cocktails oder Couch? Oder beides?

Ein ganz klares beides. Am schönsten sind Abende mit Freunden, da kann es auch schon einmal dazu kommen das der Wein-, Bier- und Gin-Vorrat geschmälert wird.

 

 

Sunday, I`m in love! Was steht denn bei dir für den geliebten Sonntag auf der to do Liste?

Der Sonntag ist zum Energietanken da – ich versuche mir da nichts Konkretes vor vorzunehmen. Ein Kaffee in der Stadt oder was Entspanntes mit Freunden und/oder Familie sind aber immer gern gesehen.

 

Und jetzt die Frage, die die Nation spaltet: Tatort, ja oder nein?

Früher hätte ich laut JA gerufen, aber ich muss sagen, dass ich aktuell eher Netflix starte als Tatort zu schauen.

 

 

Aber mal ganz abgesehen von deinen verschiedenen Wochenend- Aktivitäten, komm ich doch mal zu den Fragen, die irgendwie auch immer mit Wochenenden in Verbindung gebracht werden und sich dann auch wieder zu Aktivitäten entwickeln. Stichwort: Netflix! Was schaust du denn gerade? Und was war der letzte Film, der dich so richtig gefesselt hat?

Netflix ist der Boss!
Aktuell schaue ich mal wieder Friends und gönn mir the fresh Prince of Bel-Air und warte auf den nächsten Hit. Bin mit “allem“ durch, das ist ja die Krux an Netflix, man guckt die Episoden einfach so weg. Welcher Film? Gute Frage, ich muss mit Serien kontern. Newsroom und the Big C fand ich großartig. Vor allem the Big C, wen diese Serie kalt lässt, da läuft etwas gehörig falsch.

 

 

 

Und mal abgesehen von Netflix & Co. – wer darf denn gerne bei deinen Umräumaktionen im Hintergrund ein Liedchen trällern? Immer her mit deinen Lieblingssongs!

Am liebsten höre ich Hip Hop und R’n’B. Kanye, Jay Z, Nas & co. Favorit ist my beautiful dark twisted Fantasy – Runaway könnt ich immer hören (und sehen, das Video zum Album ist MEGA). Aber an sich bin ich da breit aufgestellt, je nach Stimmung eben. House, Klassik oder die guten alten 80er. Solange es nicht Volksmusik oder rumbrüll-Metal ist bin ich dabei.

 

 

Danke, dass du dein Wochenende mit uns teilst, bevor du den Sonntag beginnst, hätte ich dann noch fix ein paar andere Fragen…

 

Du hast so eine wunderschöne Wohnung und wie ich es mitverfolgen kann, veränderst du ja sehr gerne immer mal wieder Dinge (woher kenn ich das bloß?). Also Butter bei die Fische: woher bekommst du deine Inspirationen und wie häufig veränderst du etwas? 🙂

Vielen Dank erstmal! Und ja – ich räume super gern um und optimiere meine Bude. Die letzte größere Aktion war das Wohnzimmer, aktuell ist der Balkon dran, da warte ich noch auf ein paar Teile. Dann kann ich mich ins nächste Projekt stürzen. Das macht so Bock! Meine Inspiration hole ich aus Magazinen wie der Häuser, der AD oder auch der Schöner Wohnen. Filme und Kunst sind auch oft Ideengeber und natürlich Instagram.

 

 

Was ist dein liebstes Möbelstück?

Mein liebstes ist das Buffet in der Küche. Es ist ein Erbstück meiner Ururgroßeltern. Aber auch das Sofa, absolut beste Entscheidung damals so mutig zu sein. Aktueller Favorit ist mein Vintage Eiermann in der Küche.

 

 

Wo kaufst du am liebsten deine Interieurschätze?

Am liebsten kaufe ich offline, ich muss einfach alles anfassen und erleben. Mir sind Material, Haptik etc. sehr wichtig. Auch das ist oft Inspiration. Meine Favoriten sind Wim Gelhard in Dortmund und das feines. bei mir hier in Bochum. Aber ich kaufe auch online. Oft bekommt man ja bestimmte Dinge nicht in seinem Umfeld. Aber da schaue ich auch das es Unternehmen sind, wo man mit gutem Gewissen kaufen kann.

 

 

Abgesehen vom Interieur- was sind deine liebsten Frühstücks- bzw. Restauranttipps in deiner Hood?

Kulinarisch haben wir hier echt einiges zu bieten. Frühstücken am liebsten im Café Zentral oder im Tucholsky. Spanische Küche gerne im Tapas, griechisch im Yamas,. Den besten Burger gibt’s bei Beef and Burger. Wenn es was besonderes sein soll dann geht’s in den Livingroom oder ins Five. Ich könnte ewig so weiter machen.

 

Liebsten Dank, dass du uns an deinem Wochenende hast teilnehmen lassen. Genieß den phänomenalen Sonntag!

 

 

1 Comment
  • Ines von Sukhi

    August 13, 2018 at 11:17 am Antworten

    Wow Super Post mit tollen Bildern. Bei so einem Zimmer kann ich verstehen, dass man da gerne mit Netflix auf der couch bleibt.

Post a Comment