wohn.glück - interior design hamburg | Ein Wochenende mit treecropslane
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Wohnglück, wohn.glück, WOHNGLÜCK, WOHN.GLÜCK, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, HAMBURG, Design, design, interior, INTERIOR, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, Decoration, style, Stil, stilvoll, Stadt, City, HH, Germany, Danish, Swedish, stories, Home, HOME, Sarah, Ramroth, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, Do it yourself, do, it, yourself, hej, living, blog, Geschichten, Menschen, People, Restaurants, travel, reisen, Reisen, Tips, instagram, facebook, pinterest, Bloggerin, WOHNGLUECK, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, besonders, schön, gemütlich, stylish, fancy, awesome, beautiful, Möbel, furniture, hashtag, social media, social, Hansestadt, Hafen, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, details, Detail, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Küche, kitchen, bedroom, room, extra, Skandinavien, clean, Minimalismus, minimal, Raumgestaltung, Raum, house, kreativ, creative, Kreativität, creativity,
1476
post-template-default,single,single-post,postid-1476,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Ein Wochenende mit treecropslane

Hej,

 

also wenn jemand Minimalismus as it`s best drauf hat, dann ist es die liebe Laura von treecropslane! Ich liebe ihre cleanen Bilder und oute mich hiermit als Fan! Ich könnte mir all ihre Bilder direkt ausdrucken und an die Wand hängen! Wahnsinn wie man so einen Blick fürs Detail haben kann! Und du kennst mich ja mittlerweile: wenn ich jemanden bei Instagram toll finde, interessiert mich immer direkt wie ein typisches Wochenende bei der Person aussieht und umso mehr freue ich mich, dass Laura direkt ja gesagt hat und nun bei „Ein Wochenende mit…“dabei ist! Und somit heißt es für mich mal wieder den Mund halten und die Bühne frei machen…

 

Freitagnachmittag- puh endlich Wochenende! …

Wir starten freitags meist mit Einkaufen ins Wochenende, weil wir das unter der Woche nicht schaffen. Danach wird das Haus geschrubbt, es kommen frische Blumen in die Vase und wir versuchen den Stress der Woche hinter uns zu lassen…

 

 

Meist findet man mich Freitagabends…

…bei schönem Wetter mit Freunden im Garten. Dann wird der Grill angeschmissen, es gibt Vino oder kalte Drinks. Oder wir kochen italienisch und sitzen mit Freunden an unserem Lieblingsesstisch im Wohnzimmer – hängt immer ein bisschen vom norddeutschen Wetter ab.

 

 

Meinen Samstagmorgen starte ich…

…mit ausschlafen und einem ausgedehnten Frühstück. Es gibt entweder frische Brötchen vom Bäcker um die Ecke oder French Toast… Yum! Wenn ich dann nicht allzu sehr herumgetrödelt habe, geht’s noch auf den Markt 😉

 

 

Ich liebe es Samstagnachmittags…

…bei schönem Wetter in unserem Garten zu werkeln. Alternativ geht’s samstags zu „Käthe Kaffee“. Dort gibt’s den besten Specialty Coffee der Stadt & danach wird gebummelt.

 

 

 

Oder wir fahren ans Meer… Am liebsten auf eine der Nordseeinseln… Norderney lohnt sich immer! An der Insel mag ich besonders, dass dort auf den ersten Blick nicht alles „schön“ ist. Es ist ein Ort mit Gegensätzen. Bauten der 60er und 70er Jahre treffen auf alte Bäderarchitektur. Sowas finde ich unheimlich spannend! Und der Strand ist wunderschön!

 

 

 

Cocktails oder Couch?

Ab und zu nen Cocktail, aber meistens doch eher gemütlich auf der Couch… Gern mit nem Buch über midcentury Design oder kalifornische Architektur. Oder mit einer Wohnzeitschrift!

 

 

Den Sonntagmorgen starte ich…

…ganz in Ruhe mit einer Tasse Kaffee, Pancakes & ausgiebigem Zeitunglesen.

 

 

 

Das darf bei mir Sonntagnachmittag auf keinen Fall fehlen…

…Kaffeeklatsch mit Freunden oder der Familie. Ich koche zwar überhaupt nicht gern, dafür backe ich aber umso lieber. Daher gibt’s selbstgebackenen Kuchen & Ostfriesentee. Oder wir fahren ins Kurhaus nach Dangast, wo es den leckersten Rhabarberkuchen ganz Frieslands gibt…

 

 

20Uhr am Sonntag bedeutet für mich…

…., dass wir nach einem entspannten Tag zufrieden & vollgemampft auf der Couch liegen & ne tolle Doku oder eine Serie auf Netflix gucken.

 

 

Danke liebe Laura, dass du dein Wochenende mit uns teilst, bevor du den Sonntagabend beginnst, hätte ich dann noch fix ein paar andere Fragen…

Wie häufig gestaltest du deine Wohnung neu?

Wir haben ja vor einer Weile einen kleinen Bungalow aus den 60er Jahren gekauft, den wir renovieren. Daher gibt es immer noch Dinge bzw. Räume, die noch nicht ganz eingerichtet sind… Hier und da fehlen noch Deckenlampen, Bilder an der Wand, Fußleisten… Der Garten muss noch umgestaltet werden… Vieles ist noch work-in-progress… Was aber auch schön ist, so wird’s nicht langweilig! 😉

 


Was ist dein liebstes Möbelstück in eurer Wohnung?

Hm… Das ist echt schwierig… Momentan mag ich meine vintage Jo Hammerborg Wandlampe von Fog & Mørup sehr gern. Die habe ich vor einer Weile mal bei eBay entdeckt. Ein echtes Schnäppchen & sie macht sich super an unserer Schlafzimmerwand.

 


Du wohnst ja in Oldenburg – was sagt dein Freund zu Umräumaktionen?

Der macht mit! 😉

 

Wo kaufst du am liebsten deine Interieurschätze?

Auf Flohmärkten, eBay oder im Internet… Oldenburg hat interiortechnisch leider nicht sooo viel zu bieten. Zum Glück gibt es aber „Jos für Artgerechtes Wohnen“, einen tollen Laden für skandinavisches Design & midcentury Möbel. In Bremen mag ich „Popo“ und natürlich den „Hay Shop“. In Hamburg schaue ich gern bei „Lys Vintage“ & „Ply“ vorbei. In Kopenhagen bei „Stilleben“ oder auf dem „B&W Loppenmarked“.

 

 

Die niederländische Grenze ist auch super nah, daher düsen wir ab und an nach Groningen oder Amsterdam.

 

 

Abgesehen vom Interieur- was sind deine liebsten Frühstücks- bzw. Restauranttipps in Oldenburg?

Oh, das ist wirklich eine schwierige Frage! Das kulinarische Angebot in Oldenburg ist leider nicht sehr vielfältig. Die meisten Läden setzen eher auf Quantität statt auf Qualität…

 

 

Meine Lieblingsläden lassen sich an einer Hand abzählen… Den besten Kaffee gibt’s bei Achim von „Käthe Kaffee“, die leckersten Snacks findet man in der Mittagspause bei Anneke von „KNUST“ und unser Lieblingskoch ist Marcel vom „Herrlich essen Foodtruck“. Wenn’s abends mal etwas schicker sein soll, geht es in die „Kleine Burg“. Belgische Spezialitäten und leckeres selbstgemachtes Eis gibt’s bei „The Antwerpen Eetcafe“.

 

 

Danke liebe Laura, dass du uns an deinem Wochenende hast teilnehmen lassen. Das selbstgemachte Eis im „The Antwerpen Eetcafe“ muss ich unbedingt beim nächsten Mal in Oldenburg auch testen!!!

 

Und dir wünsche ich jetzt einen wunderschönen Sonntag!

No Comments

Post a Comment