wohn.glück - interior design hamburg | Hej Schweden Pt.III #werbung
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Visit Smaland, Smaland, Sweden, Schweden, Huseby Bruk, Kafe de Luxe, Mats Aronson, Wohnglück, wohnglück, Traveldiary, Reisen, Travel, Schwedenreise, Kooperation, Bra, Flygbra,
2733
post-template-default,single,single-post,postid-2733,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Hej Schweden Pt.III #werbung

Was würde auf deiner Agenda stehen, wenn es für dich für ein paar Tage nach Schweden gehen würde? Diese Frage habe ich am Dienstag meinen Followern auf Instagram gestellt und rate mal was die meist genannte Antwort war? Jup, richtig geraten: sich auf die Suche nach typischen Schwedenhäuschen machen! Auch für mich war das mein erster Gedanke als ich zu der Bloggerreise nach Smaland eingeladen wurde und ich konnte es kaum erwarten das typische Schwedenmotiv vor meine Linse zu bekommen. Es gab aber natürlich auch noch andere Antworten, z.B. die Natur erkunden und in typischer Schwedenmanier Midsommar feiern. Oh ja, beides auch Punkte auf meiner To-Do Liste für einen nächsten Schwedenbesuch. Aber mal ganz abgesehen von der wunderschönen Natur und dem Midsommarfest, dass ja eh nur einmal im Jahr stattfindet, muss es doch auch noch andere Möglichkeiten geben, was man in typischer Schwedenmanier machen kann! Ich durfte mich für dich auf die Suche begeben und kann dir noch folgendes ans Herz legen für deinen nächsten Besuch in Smaland!

 

 

Huseby Bruk
Du stehst auf die Serie „Downton Abbey“ und würdest gerne einmal so eine Kulisse in Real life sehen? Dann bist du auf Huseby Bruk genau richtig! Auf diesem Anwesen ist die Zeit im 19. Jahrhundert stehen geblieben und es lässt sich noch bestens erahnen wie die Herrschaften damals gelebt haben. Wir hatten das große Glück dort unser Mittagessen serviert bekommen zu haben, natürlich originalgetreu wie damals im 19.Jahrhundert, was den ganzen Besuch noch spektakulärer gemacht hat! Aber auch ohne das Essen, was im übrigen phänomenal geschmeckt hat, ist ein Besuch auf Huseby Bruk definitiv empfehlenswert um in die vergangene Epoche abzutauchen.

Grimslöv, 340 32 Grimslöv, Schweden // www.husebybruk.se/

 

 

Poppins furniture clinic
Hierzu muss ich als allererstes sagen, dass ich ein großer Fan von Mary Poppins bin und alleine schon aufgrund des Namens hin und weg war von diesem Programmpunkt. Das es sich zusätzlich dabei um eins meiner liebsten Hobbys handelt- Möbel- lässt dich sicherlich erahnen wie unfassbar happy ich schon im Vorfeld mit diesem Punkt auf der Agenda war! Und ich kann dir jetzt schon verraten, dass ich nicht enttäuscht wurde! Wovon ich überhaupt spreche? Hinter dem Namen „Poppins furniture clinic“ verbirgt sich eine Polsterei in Lammhult, die von Agneta und ihrem Mann betrieben wird. Ich bin ein Fan von Menschen, die mit viel Herzblut bei einer Sache dabei sind und das ist bei den Beiden definitiv der Fall! Mit was für einer Begeisterung Agneta von ihrem Job und den Möbeln spricht, finde ich sehr bewundernswert! Mir hat es auf jedenfall sehr in den Fingern gejuckt mich für einen Workshop bei ihr anzumelden und alte Möbel wieder aufzupimpen. Alleine schon wie viele verschiedene Stoffe dort zu finden sind, hat mich begeistert! Als sie dann auch noch erzählt hat, dass sie gerade dabei ist einen Fritz Hansen Chair neu aufzumöbeln, war es um mich geschehen und ich versuche seitdem Ebay Kleinanzeigen zu durchforsten um genau so einen Stuhl für mich zu finden. Leider bisher vergeblich…

Poppins Möbelklinik 363 44, Köpmannagatan 1, 360 30 Lammhult, Schweden

 

 

 

 

 

Swedish Glass Museum
Wusstest du, dass ein Schwede das Design für die Coca Cola Flasche entwickelt hat? Solche Infos erfährt man im Swedish Glass Museum in Växjö City. Hier treffen die verschiedensten Vasen, Flaschen und Schüsseln aus den letzten Jahrzehnten aufeinander und haben mir das ein oder andere „Wow ist das schön“ entlockt. Besonders spannend fand ich es zu sehen, wie innerhalb der letzten Jahrzehnte immer mehr Frauen dieses tolle Handwerk erlernt haben und in welcher Art und Weise sich die Kunst des Glases verändert hat.

Södra Järnvägsgatan 2, 352 29 Växjö // www.kulturparkensmaland.se

 

 

 

 

 

Atelier Mats Aronsson
So, jetzt gibts erst mal wieder einen kleinen Insider über mich! Muss ja ab und an auch mal wieder sein! Und zwar musst du wissen, dass ich damals Kunst Leistungskurs hatte, um zu verstehen warum ich so sehr begeistert war von dem Programmpunkt ein Atelier zu besuchen. Ich oute mich hiermit als Fan von dem Flair, dass Ateliers und Künstler mit sich bringen! Mehrere Leinwände gestapelt und noch offene Farbtuben, vermitteln mir immer den Geruch von Kreativität. Und genau so war es auch in dem Atelier von Mats Aronsson! Neben diversen Maschinen, die er für seine Printmotive benötigt und einem Wohnzimmer aka Showroom, verbirgt sich meiner Meinung nach das Herz der Wohnung unterm Dach. Ein Raum, wo das kreative Chaos herrscht und wahrscheinlich schon viele wunderschöne Bilder entstanden sind. Auch hier war es wieder sehr spannend zu sehen mit was für einer Leidenschaft er bei seiner Arbeit dabei ist. Hach, Kunst! Ich mag dich!

www.matsaronsson.nu

 

 

 

 

 

Kafé de luxe
Als der Besuch im Kafé de luxe anstand, meinten einige der anderen Blogger zu mir, dass sie ganz gespannt sind, was ich zu dem Kafé sagen werde. Wieso? Nun ja, wie du ja mittlerweile weißt bin ich ein großer Fan von cleanem skandinavischen Design. Clean und minimalistisch ist das Café allerdings mal gar nicht. Retrocharme trifft schon eher zu! Wer mich allerdings kennt, weiß auch, dass ich den Stil auch sehr gerne mag und früher selbst viele Vintage Möbel Zuhause hatte. Somit ist das Café ein Ort an dem ich mich direkt wohl gefühlt habe aufgrund des Vintage Flairs. Ich kann mir nur allzu gut vorstellen, wie sich die Schweden dort verabreden und ihre Zeit dort gemeinsam verbringen. Oh und nicht zu vergessen: das Essen war überragend! Okay, wenn ich grundsätzlich eins zu meiner Schwedenreise sagen kann, dann, dass egal wo ich etwas gegessen habe, es unfassbar lecker war! Aber mal wieder weg vom Essen, zurück zum Kafé de luxe! Kurz vor unserer Abreise haben wir uns dort mit allen Bloggern versammelt und als ich mal ein wenig auf die Leute um mich herum geachtet habe (kommt ab und an auch mal vor), habe ich gesehen, dass einige von ihnen dabei waren Makrames zu binden. Anscheinend ist das Café bekannt dafür, dass sich jeden Sonntag dort einige Liebhaber der Kunst treffen. Hach, sowas mag ich ja!

17-19, Sandgärdsgatan, 352 30 Växjö, Schweden // www.kafedeluxe.se

 

 

 

 

Växjö Lake
Du erinnerst dich daran, dass ich am Anfang geschrieben habe, dass die meisten meiner Follower in Schweden gerne die Natur erkunden würden? Solltest du auch dazu gehören, kann ich dir definitiv ans Herz legen, einen Spaziergang um den Växjö Lake zu machen. Wir haben genau das gemacht und hatten das große Glück den Fotografen Alexander Hall an unserer Seite gehabt zu haben, der uns noch einige Fotoskills beigebracht hat. Schau gerne auch mal auf seinem Instagramaccount vorbei- er macht so unfassbar tolle Bilder von Smaland und seinen Reisen.

www.instagram.com/kaptenhall

 

 

 

Jetzt bin ich ernsthaft schon am Ende meines Schweden-Specials angekommen und bin grad selbst ganz traurig. Es waren so viele tolle Erlebnisse und ich hab mich ziemlich in das Land verknallt und kann es kaum abwarten wieder dorthin zu reisen! Zu guter Letzt habe ich jetzt allerdings noch das Klischeebild ever für dich! Tadaaaaaa:

 

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Visit Smaland entstanden. 

No Comments

Post a Comment