wohn.glück - interior design hamburg | Mein Wochenrückblick No.6
Hej, schön, dass du bei wohn.glück gelandet bist. Ich bin Sarah und freue mich, dass du mich bei meiner ständigen Suche nach neuem Interior und meinem Hamburger Leben begleitest. Mich hat es vor 6 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen. Ich liebe es hier über Flohmärkte zu schlendern, Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder aufs Neue zu entdecken. Wenn ich in einem Laden mit schönen Möbeln oder Dekorartikeln stehe, muss ich mich zurückhalten um nicht alles Zuhause um dekorieren zu wollen. Und ich kann dir eins sagen: in Hamburg gibt es viele solcher Läden. Deswegen musste meine Wohnung schon einiges über sich ergehen lassen, wobei sich der Mix aus skandinavischem Stil und alten Fundstücken treu geblieben ist. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.
Wohnglück, wohn.glück, WOHNGLÜCK, WOHN.GLÜCK, wohnglueck, wohn.glueck, hamburg, Hamburg, HAMBURG, Design, design, interior, INTERIOR, skandinavisch, scandinavian, living, home, leben, Leben, Möbel, Deko, Dekoration, Decoration, style, Stil, stilvoll, Stadt, City, HH, Germany, Danish, Swedish, stories, Home, HOME, Sarah, Ramroth, Sarah Ramroth, Einrichtung, Umgestalten, DIY, Do it yourself, do, it, yourself, hej, living, blog, Geschichten, Menschen, People, Restaurants, travel, reisen, Reisen, Tips, instagram, facebook, pinterest, Bloggerin, WOHNGLUECK, einrichten, Gestalten, umgestalten, Gestaltung, besonders, schön, gemütlich, stylish, fancy, awesome, beautiful, Möbel, furniture, hashtag, social media, social, Hansestadt, Hafen, interiorblogger, interiordecor, germaninteriorblogger, details, Detail, Wohnung, Zuhause, Interiorstyling, wohnen, Küche, kitchen, bedroom, room, extra, Skandinavien, clean, Minimalismus, minimal, Raumgestaltung, Raum, house, kreativ, creative, Kreativität, creativity,
1349
post-template-default,single,single-post,postid-1349,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Mein Wochenrückblick No.6

Hej,

 

also mein eigentlicher Plan war ja schnell mit diesem Beitrag fertig zu sein. Dazu musst du wissen, dass ich den Blogpost gestern Abend geschrieben habe. Tja allerdings dachte ich mir dann wohl auf einmal, dass ich ja nochmal eben fix mein Schlafzimmer umstellen könnte. Was mich dazu geritten hat weiß ich bis heute noch nicht. Naja somit haben sich ein paar Kleinigkeiten verändert und ich habe das Gefühl, dass dieses Wochenende noch mehrere Dinge ihre Plätze verändern könnten. Das ist für diesen Blogpost grad allerdings nicht ausschlaggebend, deswegen versuche ich mich jetzt mal an meinen letzten Freitag zu erinnern. Ah ja, da gibt es auch eigentlich nicht viel zu berichten, weil ich außer zu arbeiten nicht viel gemacht habe! Moment, wobei! Ha! Ich hab mein Rackbuddy angebracht. Darüber hab ich dann ja auch ausführlicher in meinen Dienstagslieblingen von dieser Woche geschrieben, schau also gerne auch nochmal da vorbei. Mehr ist an dem Tag dann aber auch wirklich nicht passiert. Spannendes Leben und so.

 

 

Dafür ging es am Samstag spannend los, denn gleich früh morgens ging es für mich nach Düsseldorf, da ich schon seit langer Zeit für dieses Wochenende mit meiner lieben Freundin Jil verabredet war. Und was soll ich sagen? Würde ich es in den Worten meiner Ma sagen, dann hieße es: „ wenn Engel reisen!“ Ähm…hust! Aber nun ja – ich bin bei Regen in Hamburg losgefahren und bei strahlendem Sonnenschein plus 26 Grad in Düsseldorf angekommen. Und was macht man natürlich an einem Samstag bei strahlendem Sonnenschein um diese Uhrzeit in Düsseldorf? Richtig, man gönnt sich den ersten Drink! Okay ich hoffe der war nicht zu fies liebe Düsseldorfer hihi. Aber gesagt getan und somit haben wir uns erstmal auf den neuesten Stand gebracht. Danach ging es zu ‚Shari`s Kitchen‘ – ein sehr süßes Kaffee wo man gemütlich im Hinterhof sitzen kann.

 

 

 

Und dann waren wir mal ganz verrückt und sind feiern gegangen! Ich habe lange überlegt, ob ich wirklich erwähnen sollte, dass das dieses Jahr das erste Mal war, dass ich meinen Hintern hochbekommen habe. Wenn ich mich da an meine jungen Jahre zurück erinnere als ich noch 3 Tage nacheinander feiern konnte. Ach ja…Naja was ich aber mitgenommen habe war: ein grandioser Abend mit sehr viel lustigen Storys, vielen Lachanfällen, guten altem Hip Hop, guten Drinks und einer unvergesslichen Nacht mit einer lieben Freundin, die viel zu weit von mir entfernt wohnt! Heul schnief schluchz!

 

 

Am nächsten Tag kam dann aber natürlich ein kleines Kätzchen zu Besuch (wie sollte es auch anders sein, maunz). Eigentlich hatten wir diverse Pläne auf dem Zettel, saßen dann allerdings von 12 bis 17 Uhr einfach nur im Gammeloutfit am Küchentisch und haben vor uns hin vegetiert und darüber philosophiert warum man solche Tage nicht häufiger macht. Einfach mal nichts planen, sondern in den Tag hineinleben ohne überall anwesend sein zu wollen. Also quasi nochmal Student sein haha.

 

 

Okay ich gebe auch zu, dass ich meist diejenige bin, die überall hin möchte und Hummeln im Hintern hat (wie du ja vielleicht schon mitbekommen hast), aber dieses Slowliving wird für mich auch immer wichtiger. Die Momente genießen und nicht mehr den Drang haben etwas verpassen zu müssen. So, ich lenk jetzt mal vom nachdenklichen Teil rüber zum Couchpart des Tages. Mit Pizza in der Hand und ner Serie haben sich unsere Hintern da dann nämlich nicht mehr weg bewegt. Da ich die Bilder dazu aber mal lieber unter Verschluss halte (Flodder-Look lässt grüßen), zeige ich dir anstelle dessen ein paar Bilder von ihrer schönen Wohnung.

 

 

 

 

Montag ging es dann weiter für mich in eine andere schöne Wohnung und eine weitere Freundin von mir besuchen. Meine allerallerliebste Arbeitskollegin Sarah. Ich wurde mit einem unfassbar leckeren Frühstück empfangen (irgendwas scheine ich richtig gemacht zu haben) und dann wurde für die nächsten 5 Stunden auch nur noch gesabbelt ohne Punkt und Komma bevor es für mich zurück nach Hamburg ging. Hach und da die Gute auch so eine grandiose Bude hat, bekommst du hier jetzt auch zwei kleine Einblicke. Ich sollte demnächst mal wirklich wieder die Blogposts „wohn.glück bei Freunden“ ins Leben rufen. Du musst nämlich wissen, dass alle meine Girls wunderschöne Wohnungen haben. I like! Ich bequatsch die mal für dich und mich damit sie ihr ‚ok‘ dafür geben!

 

 

 

Hmm…irgendwie erinnere ich mich an dem Dienstag nur daran, dass ich Abends mit der lieben Nikolina bei ‚Hatari – the corner‘ essen war. Gefühlt haben wir seit dem Urlaub nämlich auch nicht mehr richtig gequatscht und dabei steht unser nächster gemeinsamer Urlaub auch schon wieder kurz bevor! Anfang Juli geht es für uns nämlich nach Kroatien! Whoop whooop, wie ich mich freue! Und jetzt denkst du dir sicherlich „war sie nicht erst vor kurzem in Thailand?“ Yes baby, vor 1 1/2 Monaten! Ich finde da steht mir ein neuer Urlaub definitiv zu hihi….Hach, herrlich!

Komm ich auch schon zum Mittwoch. Bereits beim Aufstehen hab ich mich auf meinen Feierabend gefreut! Okay ich gehe davon aus, dass du solche Tage kennst. Bei mir lag das aber daran, dass ich den Abend einfach mal für mich und meine Couch vorgesehen habe. Wie du ja sicherlich schon gemerkt hast, bin ich häufiger mal ziemlich verplant (ich meine zeitlich gesehen 😉 und deswegen muss ich mir solche Abende auf der Couch richtig vornehmen. Bevor ich mit wohn.glück angefangen habe, hatte ich an sich eher häufiger das Gegenteil: also viele Abende auf der Couch an die ich mich aber heute nicht mehr erinnere. Das war ja auch ein kleiner Grund warum ich meinen Blog ins Leben gerufen habe. Ich wollte für mich einfach nicht mehr so viele Abende auf der Couch. Okay jetzt bin ich ja nur mal dezent abgeschweift…zurück zum eigentlichen: mittlerweile liebe ich solche Abende auf der Couch, aber gerade weil ich sie viel bewusster wahrnehme. So. Soviel dazu. Lach. Ach nee komm eins noch dazu: bald bekomm ich auch meine neue Couch! Oleeeeeeeeee!!!! Dazu aber Sonntag mehr!

 

 

Tja und dann war auch schon wieder Donnerstag und außer zu arbeiten ist auch nicht viel passiert außer meine spontane Umräumaktion mit der es noch weitergehen wird. Davon bekommst du dann aber nächste Woche mehr. Oh ich kann ja auch wieder eine Preview machen: am Wochenende gibts Familiybesuch von meiner Ma und für mich gehts kommenden Montag auch schon wieder nach Berlin (hatte ich nicht irgendwann mal erwähnt, dass ich im Juni mehr Zeit in Hamburg verbringe? Das war im übrigen Bullshit!). Ach so und zwischendrin kommt dann natürlich noch der übliche Wahnsinn aus meinem Leben hihi.

No Comments

Post a Comment