DIY Balkonkasten

Der Frühling steht in den Startlöchern und auch wenn wir uns aktuell größtenteils Zuhause aufhalten (müssen), spürt glaube ich jeder das Kribbeln, dass die ersten Sonnenstrahlen mit sich bringen. Hand hoch wer sich genauso wie ich auf laue Sommerabende mit den Liebsten auf dem Balkon oder Garten freut. 

Doch bevor es dazu kommt, müssen wir erst noch die Schrubber schwingen und unser Draussenzimmer einem Frühjahrsputz unterziehen. Ein vermooster Holzboden und dreckige Outdoormöbel möchten sich schließlich in neuem Glanz zeigen, sobald die ersten Sonnenstrahlen es möglich machen draußen zu sitzen. Immerhin die Pflanzen haben wir bereits im Februar zurückgeschnitten, damit sie wieder neu nachwachsen können. 

Eine der häufigst gestellten Fragen in Bezug auf unserem Balkon, ist übrigens die Frage nach unseren Pflanzkübeln. Als wir letztes Jahr nach möglichen Kübeln Ausschau gehalten haben, wurde relativ schnell deutlich, dass wir uns selbst etwas überlegen müssen, da wir nicht bereit waren einen vierstelligen Betrag dafür auszugeben. Nach kurzer Zeit kam uns die Idee, sowohl einen Blumenkasten zu bauen, der über die komplette Balkonbreite geht, als auch einen kleineren für die Ecke am Fenster. Gedacht, getan! 

Benötigtes Material

  • Holzleisten in der gewünschten Länge (wir haben uns dazu entschieden 5 Leisten übereinander anzubringen, sodass wir insgesamt 20 Leisten benötigt haben)
  • 4 Holzleisten für die Ecken innen (so lang wie der Kasten hoch werden soll)
  • Kleine Hölzer, die alle die selbe Dicke haben (um den Abstand zwischen den Leisten gleichmäßig zu bekommen) 
  • Säge
  • Schrauben
  • Akkubohrer
  • Bohrmaschine
  • Maßband
  • Leimzwingen
  • Gehrungslade
  • Holzbohrer 

Los gehts! 

  • Schneide die Leisten an beiden Enden auf Gehrung (45 Grad Winkel)
  • Lege die einzelnen Leisten übereinander und platziere die Abstandsleisten dazwischen
  • Säge wenn nötig die Leisten für die Innenseite etwas kürzer, als die übereinander liegenden Leisten hoch sind
  • Markiere auf den Leisten für die Innenseite den Verbindungspunkt zu den äußeren Leisten (in unserem Fall waren es 5 Punkte)

  • Bohre durch die markierten Punkte durch. Achte darauf, dass dein Loch etwas dünner als deine Schrauben ist. 
  • Verschraube die Leisten für die Innenseite mit den Leisten für Außen. Dieses wiederholst du noch ein zweites Mal, sodass du zwei komplett fertige Seiten hast.

  • Bohre in deine übrigen Leisten Löcher. Achte darauf, dass du außerhalb der Gehrung bist. 
  • Verschraube die restlichen Leisten mit den bereits fertigen Außenteilen. 

  • Je nach Bedarf kannst du den Blumenkasten noch lasiert. Wir haben in dem Fall eine graue Holzlasur verwendet.

That`s it! Jetzt hat unser Balkon einen harmonischen Look, der nur darauf wartet, dass die Sonne rauskommt und wir unser Draussenzimmer in vollen Zügen genießen können. 

Kategorien DIY interiør
Sarah Ramroth

Mich hat es vor über 9 Jahren in die wunderschöne Stadt Hamburg verschlagen und ich liebe es Tage am Elbstrand zu verbringen und mit Freunden Hamburg immer wieder auf’s Neue zu entdecken. Ich wollte einen Blog schaffen auf dem ich meine Leidenschaft für Interior und Hamburg verbinden kann und deswegen kam mir die Idee zu wohn.glück. Mit Ecken und Kanten, aber dafür mit einer großen Portion Leidenschaft.

5 Kommentare zu “DIY Balkonkasten

  1. Avatar

    Das sieht richtig klasse aus! Könnte auch genauso in einem Café stehen.

    Mein Balkon braucht dringend auch mal wieder das nächste Update. Über Stühle und eine Lichterkette bin ich bisher noch nicht hinausgekommen.

  2. Avatar

    Super nette Idee. Da kann man sich inspirieren lassen. Danke!

  3. Avatar

    Danke für diesen tollen Blog. War sehr interessant zu lesen.

  4. Avatar

    Das sieht so toll aus! Werde es hoffentlich auch bald nachbauen. Mich würde es, wie Marie im Kommentar oben schon gefragt hat, auch interessieren, wie ihr es mit der Auskleidung gemacht habt und ob das gut hält – vor allem jetzt, wo die Kübel schon ein Jahr so stehen!

  5. Avatar

    Ich hab sofort Lust bekommen in den Baumarkt zu fahren und selbst einen riesen Kasten zu bauen 🙂 Was habt ihr als Boden genutzt und habt ihr eine Plane eingefügt für die Erde? Danke euch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.